Reitabzeichen-Lehrgang RV Gut Kuckum 2017              
Home Vorstand Anlage Historie Verein Veranstaltungen Kurioses Links Sponsoren Gallerie News RV Gut Kuckum eV
RV Gut Kuckum e.V., Pley 48, 52146 Würselen
WIR GRATULIEREN - REITABZEICHEN BESTANDEN! … hieß es am 9. Juni 2017 für 18 Reiterinnen und zwei Reiter auf Gut Kuckum, der Reitanlage der Familie Buer in Würselen-Pley. Unter der Leitung von Pferdewirtschaftsmeisterin Diana Bachmann waren die Teilnehmer für die Theorie sowie für die Dressur über mehrere Wochen vorbereitet worden. Für das Springen war Georg Breuer verantwortlich, der auch zwei erfahrene Springpferde am Prüfungstag mitbrachte. Die Prüflinge stellten sich den kritischen Augen der beiden Richter Sabine Ingenhoff und Antonius Holland, denn es galt ver- schiedene Teilprüfungen abzulegen. Für den Basispass mussten sich die Reiter/innen nicht nur in der Theorie, sondern auch im Vorführen des Pferdes auf der Dreiecksbahn beweisen. Beim Reitabzeichen gehörte nebst Theorie auch eine Dressur- und eine Springprüfung, sowie ein kurzes Prüfungsgespräch in Bezug auf die eigene praktische Teilaufgabe. Für beste Bodenverhältnisse in beiden Hallen sorgte Herr Buer persönlich nicht nur vor, sondern auch zwischen den Prüfungen. Die Nervosität war an diesem Tag nicht nur bei den Prüflingen, sondern auch bei allen Helfern zu spüren. Auf dem Hof herrschte reges Treiben: Pferde putzen, Mähnen flechten, Hufe fetten und Haare frisieren! Manche wechselten sogar ihre Pferde zwischen der Spring- und der Dressurprüfung, was vor allem für die Pferdepfleger zeitweise stressig war. Aber da zu Prüfungsbeginn der Dauerregen aufhörte und die Sonne strahlte, war die Stimmung sehr gut und jeder half, wo er nur konnte. Nach dreieinhalb Stunden konnten die Richter dann den glücklichen Teilnehmern gratulierten und ihnen ihre Urkunden sowie Anstecknadeln überreichten. Vorher mahnten sie jedoch alle Anwesenden, stets fair zu ihren Pferden zu sein und Fehler zunächst immer bei sich zu suchen und nicht beim Pferd. Nicht unerwähnt blieb auch das Engagement all jener, die den zumeist jungen Teilnehmern diesen Sport ermöglichen. Als feststand, dass alle bestanden hatten, konnte endlich zum gemütlichen Teil des Tages übergegangen werden und es wurde gegrillt und sich an den mitgebrachten Salat- und Kuchenspenden erfreut! Alle Beteiligten waren sich einig: Es war ein stressiger aber schöner Tag mit gemütlichem Ausklang!